Home » Berichte 2016 » 100 x 100 Meter in Hamburg

100 x 100 Meter in Hamburg

Premiere in Hamburg.

Noch nie wurde in Hamburg der Klassiker der legendären Trainingseinheit über die 100×100 Meter durchgeführt. Das jedoch sollte sich am 20.Feburar 2016 ändern.

Are you tough enough?

Und 100 Starter sind der Meinung, Ja !…Ich bin tough enough und starten beim legendären Kult-Event in der Hamburger Alsterschwimmhalle. Dabei geht es nicht um Bestzeiten, sondern um das gemeinsame Erreichen der 10 Kilometer. 10 KILOMETER ! am Stück.

Die 100 Starten verteilten sich auf insgesamt 10 Bahnen. Wobei die Bahnen 1-3 für die schnelleren Schwimmer mit einer Abgangszeit von 02:00 min pro 100 Meter und die Bahnen 3-10 für die Schwimmer mit einer Abgangszeit von 02:15 min pro 100 Meter eingeteilt wurden. Wir starten auf Bahn 7 mit 4 weiteren Mitschwimmerinnen. Moderiert wurde das Ganze vom Welt -und Europameister Christian Keller.

GruppenbildBahn 7

Start war pünktlich um 19 Uhr und die Schwimmreihenfolge für unsere Bahn war schnell festgelegt. Die beiden Mädels aus der Schweiz hatten von uns allen die meisten Schwimmkilometer in den Armen, die größte Erfahrung und somit auch das beste Tempogefühl. Somit waren Sie die „Tempomacher“ für unsere Bahn. Bloß nicht am Anfang zu schnell los schwimmen aber die 100 Meter auch nicht zu langsam angehen. Gar nicht so einfach. Wir haben unseren Rhythmus jedoch von Anfang an gefunden und auch bis zum Ende beibehalten.

Zur Orientierung für die Schwimmer und Zuschauer wurde die Zeit inklusiver geschwommener Bahnen an die Decke der Halle projiziert.

Verpflegung

Verpflegung am Beckenrand

Deckenbeleuchtung

Die Zeit immer im Blick

Nach jeweils 25 Bahnen, also 2500 m, gab es eine kurze Pause von insgesamt 5 Minuten. Im Vorweg hatte ich noch gedacht, super Zeit und ganz entspannt um ein paar Fotos zu knipsen und per WhatsApp zu teilen, aber die 5 Minuten reichten gerade so aus um sich für die nächsten 25 Bahnen mit Essen und Trinken zu versorgen. Trinkflaschen auffüllen und Gels daneben legen. Und dann weiter.

Um 23:00 Uhr war es dann soweit. 100 Bahnen zu je 100 Meter waren absolviert. Und alle waren super glücklich über diese einmalige Leistung.

Sieger beim 100x100

Marvin, Manuel, Mathias

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*