Home » Berichte 2013 » Tollensesee-Lauf 2013 „Das Härteste Im Norden“

Tollensesee-Lauf 2013 „Das Härteste Im Norden“

Nach einem ausgiebigen Sportlerfrühstück bei Ulrikes Eltern gingen Marno und Marvin am 08.06.13 an den Start des härtesten Marathons im Norden. Und sie sollten bald erfahren, dass diese Bezeichnung begründet ist… Doch zunächst ging es lockeren Schrittes entlang des Tollensesees Richtung Süden vorbei an Klein Nemerow, Bornmülhle und Usadel. Beide genossen bei bestem Wetter die malerische Aussicht auf den Tollensesee und peilten die 21 km Marke in Hohenzieritz an. Doch davor lagen ein BERG und die Erkenntnis, dass es kein „Wellnesslauf“ werden wird. Mit Schrittgeschwindigkeit wurde die Halbmarathonmarke nach 1:55 h erreicht. Fortan ging es nur noch langsam weiter. Nach Alt Rehse ging es wieder auf die Stadtgrenze von Neubrandenburg zu, aber auch die bekannte Fanmeile am Zeltplatz Gatsch Eck und das Punkerfestival in Broda bescherte beiden keine Flügel mehr. So kamen sie nach 4:09:29 ins ersehnte Ziel, was für Marno den 13. Platz und für Marvin den 10. Platz in der jeweiligen Alterswertung bedeutete. Als Fazit bleibt: Ein landschaftlich schöner, gut organisierter Lauf, bei dem nochmal angegriffen werden sollte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*